Bergbaumuseum Achthal

Erzbergbau am Teisenberg 1537 - 1925

Maiandacht 2018

In wunderbarer Natur fand die alljährliche Maiandacht wieder am ehemaligen "Pulverturm" - heute Almbauernkapelle - mit musikalischer Umrahmung durch den Thalhauser Zweigesang statt.

Am Sonntag, 27. Mai 2018, um 15 Uhr, war es wieder so weit. Bei wunderbarem Sonnenschein und der herrlich aufblühenden Natur fand die traditionelle Maiandacht des Fördereins Bergbaumuseum Achthal bei der Almbauernkapelle am Kressenberg statt.

Wie unschwer an der Form des Bauwerks zu erkennen ist, diente der sogenannte Pulverturm zur Zeit des aktiven Einsenbergbaus in den umliegenden Stollen als Lagerstätte für diverse Sprengmittel. Heute wird der "Pulverturm" als Marienkapelle genutzt und von den umliegenden Almbauern sehr schön gepflegt.

In diesem Jahr wurde die Maiandacht vom Siegsdorfer Pfarrer Thomas Graf von Rechberg geleitet.

Roland Klosa begrüßte die zahlreichen Teilnehmer und übergab das Wort sogleich an Pfarrer von Rechberg.

Im Mittelpunkt der Betrachtungen stand in diesem Jahr Maria als Königin des Friedens. Über viele Jahrhunderte hindurch hat man bei kriegerischen oder feindseeligen Bedrohungen immer wieder auf den Schutz und für Fürsprache Mariens für den Frieden vertraut. Ob bei der Belagerung der Türken im 16. Jahrundert oder den schweren Auseinandersetzungen im 1. Weltkrieg und später dann auch im 2. Weltkrieg - immer wieder wurde das fürbittende Gebet an Maria gerichtet. So hat z. B. Pabst Benedikt XV. im Jahr 1917 den Beinamen "Maria, Königin des Friedens" in die lauretanische Litanei mit aufgenommen.

Zwischendurch haben die beiden Damen vom Thalhauser Zweigesang wunderbar mehrstimmige Marienlieder angestimmt, aber auch die Teilnehmer an der Maiandacht haben kräftig bei den bekannten Marienliedern aus dem Maiandachtsbüchlein mitgesungen.

Am Ende bedankte sich Vorstand Roland Klosa für den zahlreichen Besuch der Maiandacht und dankte für den guten Spendeneingang im "Klingelbeutel".

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr und auch bei den zahlreichen Veranstaltungen im Bergbaumuseum.

Roland Klosa
1. Vorstand, Förderverein Bergbaumuseum Achthal


Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren