Bergbaumuseum Achthal

Erzbergbau am Teisenberg 1537 - 1925

Vortrag - Mein Bruder Ole, der Massai

 
Am Donnerstag, 15. November 2018, um 19:30 Uhr, gab es einen hochinteressanten Vortrag im Bergbaumuseum Achthal von Erwin Remmele.

Er berichtete über seine zahlreichen Reisen nach Afrika, insbesondere über seine aktiven Einsätze im Rahmen des AKO - Aktionskreises Ostafrika in Traunstein.

Seit nunmehr 13 Jahren ist Erwin Remmele Mitglied beim Aktionskreis Ostafrika. Dieser Verein plant und organisiert konkrete Hilfs- und Infrastrukturprojekte im Osten Afrikas, u. a. in Tansania, immer in Sichtweise des Kilimandscharo.

Die Einzelprojekte bewegen sich zwischen 10.000 und 500.000 Euro. Die "aktiven" Mitglieder, wie eben Erwin Remmele, reisen öfters für einige Wochen in das Hilfsgebiet, um dort direkt vor Ort die Projekte durchzuführen. So werden Brunnen gebaut, Wasserstellen gefasst, Kindergärten samt Küchen und WC gebaut und vieles andere mehr.

Die Einheimischen werden in die Projektrealisierung stets miteingebunden, sei es als Handwerker, Maurer oder einfach nur Träger und Helfer.

Besonders berührend ist der Kontakt von Erwin Remmele zu den Massai. Für dieses Nomadenvolk konnten ebenfalls schon einige Projekte durchgeführt werden. Wichtig ist dabei immer der Austausch mit den Stammesführern, so z. B. auch mit Ole, der rund 200.000 Massai unter sich hat. Durch die enge Zusammenarbeit entstehen auch Freundschaften. Ole bezeichnet Erwin Remmele mitlerweile ganz offiziell als "Bruder".

Sehr fesselnd zeigen die Vortragsbilder die Arbeit und das Leben vor Ort.

Im gut besuchten Vortrag wurde den Zuhörern sehr eindrucksvoll vor Augen geführt, wie sich das Leben in Afrika abspielt und wie dort ganz konkret sinnvolle Hilfsprojekte umgesetzt werden können, immer und der Prämisse: "Hile zur Selbshilfe". Es wird stets auch großer Wert auf die "Selbstverantwortlichkeit" für den bleibenden Erhalt der Einrichtungen hingewiesen.

Roland Klosa bedankt sich am Ende des Vortrags ganz herzlich für die eindrucksvolle Darstellung.


Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren