Bergbaumuseum Achthal

Erzbergbau und Verhüttung am Teisenberg 1537 - 1925

Bergbaumuseum Leogang

Durch die jahrhunderte andauernde Zugehörigkeit der Orte Leogang und Achthal zum Erzstift Salzburg bietet sich die heute grenzüberschreitende Zusammenarbeit beider Museen an. Diese Zusammenarbeit wurde auch von der Euregio in bedeutender Weise unterstützt.

Leogang im Land Salzburg und das angrenzende Pillerseetal (Tiroler Hofmark) bilden eine der ältesten Bergbau-Regionen. Obwohl die Bergbaugeschichte älter als 5.000 Jahre ist, wird der Bergbau in Leogang erstmals 1425 erwähnt. Das Herzstück der Exponate ist eine Sammlung gotischer Heiligenfiguren aus dem gesamten Alpenraum.

Homepage: www.museum-leogang.at
E-Mail: info@museum-leogang.at 

 Bergbaumuseum Leogang(Bergbau- und Gotikmuseums Leogang)

(Thurnhaus - mittelalterlicher Turm -
Bildquelle: Susanne Bayer - Homepage: www.museum-leogang.at)

Das so genannte Thurnhaus direkt gegenüber des ursprünglichen Bergbau- und Gotikmuseums Leogang am Dorfplatz von Hütten gelegen, konnte in den letzten Jahren durch den großen Verdienst des Leonganger Bergbaumuseumsvereins adaptiert werden. Damit wurde eine sehr alte, in Europa selten erhalten gebliebene mittelalterliche Bausubstanz für uns und unsere Nachkommen bewahrt.

Der mittelalterliche Bau wurde lange Zeit als Wohn- und Wehrturm und später als Getreidespeicher der Bergknappen verwendet und ist nun ein neues Zuhause für mittelalterliche Sammlungen von Weltgeltung.
(Quelle: Homepag: www.museum-leogang.at)

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren