Bergbaumuseum Achthal

Erzbergbau und Verhüttung am Teisenberg 1537 - 1925

Willkommen auf unserer Webseite


Ein Leben lang lernen

Bergbaumuseum Achthal startet mit einer Bildungswerkstätte!

Museumseröffnung 2020

Die Arbeiten zur Saison- und Museumseröffnung laufen auf Hochtouren. Geplante Eröffnung am 6. Juni 2020 um 13 Uhr - zeitgleich mit der Sonderausstellung über die Arbeitswelten in Oberbayern von 1830 bis in die Moderne.
zum Ausblick auf die Museumssaison 2020 >>>


Aktuelles aus der Bildungswerkstatt

KRISENINTERVENTIONSDIENST - ehrenamtlich "DA sein" | Helmut Langosch, KID-Berater des BRK in Bad Reichenhall/Berchtesgaden
Di, 10. 03. 2020 | 19:00 - 20:30 Uhr | Museum Achthal
zum Rückblick auf den Vortrag >>>
zum Gesamtprogramm der Bildungswerkstatt >>>



Aktuelles aus der Bildungswerkstatt

Leben bis zuletzt - palliativ beginnt nicht ers kurz vor dem Tod | Palliativmedizinerin Dr. Petra Mair, Salzburg
Sa, 18.01.2020 | Museum | 19:00 - 20:30 Uhr | Museum Achthal
zum Rückblick auf den Vortrag


36. Jahreshauptversammlung
des Fördervereins Bergbaumuseum Achthal e. V.

Die 36. Jahreshauptversammlung des Fördervereins Bergbaumuseum Achthal e. V. fand am Freitag, 24. Januar 2020, 19:00 Uhr, im Gasthaus Zur Post, Neukirchen statt - mit Neuwahlen
zur Seite mit Info's und Bildern >>>


Museum ist derzeit wegen Corona noch nicht geöffnet!

Unser Museum ist seit dem 1. Oktober 2019 im "Ruhestadium".

Wir planen die Wiedereröffnung am Samstag, 6. Juni 2020 - natürlich unter den gebotenen Hygiene- und Abstandsregeln.

Zur besonderen Situation in der derzeitigen Corona-Krise finden Sie hier weitere Hinweise.

Sonderführungen für Gruppen sind jederzeit, nach Anmeldung, auch in den Wintermonaten möglich.
Telefon:  08666 2286037 - Roland Klosa, 1. Vorsitzender oder
Telefon: 08666 6151 - Stefan Wannersdorfer, 2. Vorsitzender


Bildrechte:
Sollte sich jemand auf den Bildern wiedererkennen und nicht wollen, dass das Bild veröffentlicht wird, bitte eine kurze E-Mail an den
Webseitenverantwortlichen, zu finden hier >>>

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung