Bergbaumuseum Achthal

Erzbergbau und Verhüttung am Teisenberg 1537 - 1925

Bergbaumuseum Achthal


Der wissenschaftliche Beirat

Für die Umgestaltung und Neugestaltung der Dauerausstellung

Jahresbericht für das Vereinsjahr 2020 - Bericht des Vorstandes

Sehr geehrte Mitglieder,

die behördlich verordneten Kontaktbeschränkungen aufgrund der Covid19-Pandemie verlassen die Vor­standschaft zu einer Verschiebung der 37. Jahreshauptversammlung auf unbestimmte Zeit in 2021. Wir wer­den Sie darüber rechtzeitig informieren (Presse, Schaukasten und Webseite).

Den Bericht des Vorstandes erhalten unsere Mitglieder mit Postsendung zugesandt und ist hier entsprechend einzusehen.

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit, auf dass Sie gesund bleiben und wir uns bald wieder unter „normalen“ Umständen treffen können,

Glück auf!

Roland Klosa (1. Vorstand)

zum Bericht es Vorstandes für das Vereinsjahr 2020 >>>


Jahreshauptversammlung wird verschoben

Nach den momentan geltenden Pandemiebestimmungen ist eine gesicherte Jahreshauptversammlung, wie sie für den 22. Januar 2021 im Gasthaus zur Post in Neukirchen geplant gewesen ist, nicht durchführbar. Da ausser der Entlastung für Kassier und Vorstandschaft keine weiteren Beschlüsse anstehen, wird der Termin für die Jahreshauptversammlung verschoben.

Eine Bekanntmachung und eine satzungsgemäße Einladung wird dazu rechtzeitig über verschiedene Medien erfolgen.


Museum wieder im Wintermodus

Seit 1. Oktober 2020 ist unser Museum wieder im Windermodus und somit geschlossen.

Anmeldungen für Sonderführungen sind auch im Winter möglich (Telefon-Nummern hier).

zum Rückblick auf das Museumsjahr 2020 >>>


Exkursion zu den Eingängen der Unterwelt

Am Samstag, 19. September 2020, machte sich eine fünf-köpfige Truppe auf den Weg, um die meist unbekannten Orte aus längst vergangen Bergbautagen aufzusuchen. Hans Maier aus Achthal führte uns mit seinem hervorragenden historischen Wissen zu den geheimnisvollen Orten des Achthaler Bergbaus.

zur Seite mit Info's und Bildern >>>


Bildrechte:
Sollte sich jemand auf den Bildern wiedererkennen und nicht wollen, dass das Bild veröffentlicht wird, bitte eine kurze E-Mail an den
Webseitenverantwortlichen, zu finden hier >>>

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung