Bergbaumuseum Achthal

Erzbergbau am Teisenberg 1537 - 1925

Jahreshauptversammlung 2018

 

Freitag, 8. Februar 2019, 19 Uhr, Gasthaus zur Post in Neukirchen

Tagesordnung:

  1. Eröffnung und Begrüßung
  2. Gedenken an die verstorbenen Mitglieder
  3. Bericht des 1. Vorsitzenden mit Vorschau auf 2019
  4. Kassenbericht
  5. Bericht der Kassenprüfer mit Entlastung der Vorstandschaft
  6. Bestellung eines Wahlleiters, einschließlich zweier Wahlhelfer
  7. Nachwahl Schriftführer
  8. Ehrungen
  9. Verschiedenes und Anfragen aus den Reihen der Mitglieder

Auszüge aus dem Versammlungsprotokoll

1. Eröffnung und Begrüßung

Roland Klosa, 1. Vorsitzender, eröffnete um 19:15 Uhr die 35. Jahreshauptversammlung. Er begrüßt:

Thomas Gasser, 1. Bürgermeister, Norbert Schader, 2. Bürgermeister / Dr. Felix Eglhoff, Förderverein Maxhütte, Bergen / Frau Dr. Konert, Presse / Rainer Hoffmann, Fränkische Schweiz Museum und die Mitglieder, Gäste und Freude des Fördervereins Bergbaumuseum Achthal.

2. Gedenken an die verstorbenen Mitglider

Es folgt das ehrende Gedenken an die verstorbenen Mitglieder des Vereins.

3. Bericht des 1. Vorsitzenden für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 und Ausblick auf das Jahr 2019

An erste Stelle seines Berichtes steht der Dank an das ganze Team in der Vorstandschaft, im erweiterten Mitarbeiterkreis, an die zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, den Kassendienst, namentlich an Rosmarie Wannersdorfer als Kuratorin der Sonderausstellung über das historische Achthal und verantwortliche Teamleiterin bei den ganzen Veranstaltungen. Insbesondere seien auch die zahlreichen ehrenamtlichen Dienstunden zur Aufsicht bei der Sonderausstellung zu erwähnen, an die ganzen Sammler, Handwerker und jetzt auch Archivierer und Dokumentierer der Sonderausstellung und natürlich die vielen Helfer und Helferinnen bei den Veranstaltungen, insbesondere beim Kirtag. Auch soll nicht unerwähnt die reibungslose  Zusammenarbeit mit der Gemeinde erwähnt sein, wo oft nur ein Anruf genügt und Reparaturen oder sonstige Dinge werden z. B. durch den Bauhof zügig erledigt.

Dann ging Roland Klose noch auf die zukünftigen Herausforderungen ein. Die Dokumentation des seit 1537 bestehenden Erzbergbaus im Achthal ist immer auch dem Wandel der Zeit unterworfen und muss dementsprechend auch stets verändert werden; Stichwort Jugend, Pädagogik und Medien. Nicht zuletzt wird das Museum auch zu einer Begegnungsstätte (alte Gießerei als Kultur-Schmiede) und eine Stärkung der regionalen Biosphärenregion zur Verbindung von Thema Holz, Brennstoff (Köhler) und Erz in der Region. Eine Besonderheit war auch das Stianghaus Konzert der Gruppe Zwischenklänge, das auf Grund des Erfolges auch im aktuellen Jahr am 10. Oktober 2019 stattfinden soll.

Dann verlas er noch die einzelnen Aktivitäten in 2018, die auch auf der Homepage unter Museum - Rückblick - 2018 nachzulesen sind.

Mitgliederentwicklung:

Stand zum 31.12.2018: 535 Mitglieder.
In einer Grafik veranschaulicht Roland Klosa die Altersstruktur, wo mehr als die Hälfte der Mitglieder bereits 70 Jahr und älter sind.

Ausblick in 2019:

  • Am 2. Februar fand bereits ein erster Auftakt in die Saison gemeinsam mit den Köhlern bei der Lichtmessfeier in Neukirchen statt.
  • Am 2. Mai öffnet das Museum.
  • Am 3. Mai ab 18 Uhr findet vor der alten Gießerei eine Maiandacht mit anschließendem Hoagast statt
  • Ein weiterer Erzählstammtisch über das schulische Leben in Achthal soll stattfinden
  • Am 11. August findet eine Festwoche in Neukirchen statt, dort nimmt der Verein teil (deswegen kein Kirtag in 2019)
  • Am 28. September ist wieder ein Museumsletzt in der alten Gießerei geplant
  • Am 10. Oktober das 2. Stianghaus Konzert mit der Gruppe Zwischenklänge
  • Am 4. Dezember gibt es wieder das Achthaler Adventsliachtl & Barbarafeier mit der Seedoimusi

Aktualisierung & Neuausrichtung der Dauerausstellung:

  • Die Machbarkeitsstudie wurde von Frau Krammer bereits erstellt
  • Es folgt nun die Grobkonzeption (Ausschreibung, Angebotsverfahren, Finanzierung und Mittelbeschaffung, Werksvertrag)
  • Voraussetzung für die Aktualisierung ist die Archivierung und Digitalisierung der einzelnen rund 700 Exponate
  • Der Flyer soll neu gedruckt werden (übergangsweise bis zur neuen Dauerausstellung)

Übereignungen:

  • Karbidlampe
  • Letzter Lehrvertrag des Bergwerks als Formenbauer für Rudi Gollmitzer
  • Ofeneinsatz mit Emblem Achthal
  • DVD-Dokumentation über die Sonderausstellung

4. Bericht des Kassiers

Kassier Alois Burghartswieser trägt dann den Kassenbericht vor. Er erläutert alle Einnahmen und Ausgaben und berichtete über die jeweiligen Kassenstände. Roland Klosa bedankt sich für den Bericht des Kassiers und die damit verbundene Arbeit. Er bittet die Rechnungsprüfer, den Bericht über die erfolgte Prüfung abzugeben, sowie die Entlastung der Vorstandschaft vorzunehmen.

5. Bericht der Rechnungsprüfer und Entlastung der Vorstandschaft

Hans Reiter und Ludwig Mayer haben die Kasse im Museum, alle Unterlagen sowie die Kontoauszüge geprüft. Bei der sehr übersichtlichen Buchführung war alles bestens in Ordnung, es habe keine Beanstandungen gegeben. Hans Reiter bittet die Versammlung, den Kassier sowie den gesamten Vorstand zu entlasten. Dies erfolgt ohne Gegenstimme. Roland Klosa bedankt sich bei den beiden Kassenprüfern für die Prüfung und bei der Versammlung für die Entlastung der Vorstandschaft.

6. Bestellung eines Wahlleiters, einschließlich zweier Wahlhelfer

Es wird per Akklamation einstimmig das Einverständnis der Versammlung eingeholt, dass eine einfache Nachwahl des Schriftführers per Handzeichen möglich ist.

7. Nachwahl Schriftführer / Schriftführerin

Für den am 22. Mai 2018 verstorbenen Schriftführer Toni Eglseer wird eine Nachwahl des Schriftführers notwendig. Kandidatin: Frau Judith Hansen. Keine weiteren Kandidaten. Abstimmung per Akklamation ohne Gegenstimmen, einstimmig. Die Wahl wird von Frau Hansen angenommen.

Erhöhung des Mitgliedschaftsbeitrages auf 12 Euro pro Jahr.

Diese wird ebenfalls per Akklamation einstimmig angenommen.

8. Ehrungen

Es folgt die namentliche Nennung und Überreichung der Ehrenurkunden mit Anstecknadeln für 25-Jährige Mitgliedschaft.

9. Grußworte, Verschiedenes und Anfragen aus den Reihen der Mitglieder

Grußwort: Erster Bürgermeister Thomas Gasser

Bürgermeister Gasser spricht zunächst seinen Dank aus, dass es überhaupt dieses Museum gibt, dass es an den Originalschauplätzen geschaffen wurde und somit ein Stück Kulturgut darstellt. Zudem wiederholt er den Dank an die vielen fleißigen Helfer und Helferinnen, die so den Verein und auch das Museum lebendig halten. Der Dank gilt auch für die Neuausrichtung, die bereits mit zahlreichen Veranstaltungen seinen Anfang genommen hat, insbesondere für die Fotoausstellung über das historische Geschehen in Achthal. Auch wenn die Sonderausstellung und die Erzählabende gut angenommen wurden, trotzdem möchte die Gemeinde den Verein finanziell unterstützen und so übergibt Bürgermeister Gasser an Vorstand Roland Klosa ein entsprechendes Kuvert.

Grußwort: Dr. Felix Eglhoff, neuer Vorstand Förderverein Maxhütte, Bergen

Der Schweizer Dr. Felix Eglhoff hat erst vor kurzem sein neues Amt als Vorstand des Fördervereins Maxhütte Bergen angetreten. Er freut sich über die regionale Verbundenheit der beiden Vereine und sieht den gemeinsamen Kooperationswegen positiv entgegen.

Grußwort: zweiter Bürgermeister Norbert Schader

Norbert Schader beglückwünschte alle Geehrten und bat sie weiterhin, unserem Verein treu zu bleiben. Er bedankt sich ebenfalls für die kollegiale Zusammenarbeit in der Vorstandschaft und wünscht dem Förderverein eine gute Zukunft.

Abschließend bedankt sich Vorstand Roland Klosa für das zahlreiche Erscheinen und gibt noch den
Termin für die nächste Jahreshauptversammlung am 24. Januar 2020 bekannt.

Ende der Jahreshauptversammlung gegen 21 Uhr.

Diese Seite teilen

Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren